• Startseite
  • Filtersouveränität und Kinder- & Jugendmedienschutz

Filtersouveränität und Kinder- & Jugendmedienschutz

In der heutigen Zeit sind die Informationsmengen digitaler Medien für jeden Einzelnen kaum zu erschließen, geschweige denn zu bewältigen. Ein Filter hat dabei die Funktion, erwünschte Inhalte anzuzeigen und unerwünschte auszublenden. Die Rufe nach der sogenannten Filtersouveränität –  die Fähigkeit, Filter sinnvoll einzusetzen – als wesentliche Kompetenz im Hinblick auf Selbstbestimmung im Umgang mit Neuen Medien werden immer lauter. Diese und andere Möglichkeiten des Kinder- und Jugendmedienschutzes sind Gegenstandsbereich der hier angebotenen Veranstaltungen:

Fortbildungen zu den Themen 

  • Chatten, Teilen, Liken, Posten – Faszination und Nutzen Sozialer Netzwerke in der Medienbildung
  • Rechtliche Aspekte im Netz – Privatsphäre, Datenschutz, Persönlichkeitsrechte und Urheberrecht achten und erreichen
  • Alternative Angebote zu kommerziellen Internetangeboten – kostenfrei und innovativ
  • Schönheitsideale in den Medien
  • Cybermobbing – Hintergründe, Ursachen, Folgen und Präventionsmöglichkeiten

Workshops zu den Themen

  • Soziale Netzwerke und Communities
  • Smartphone, Tablet & Co. – von Apps über 'On sein' bis Zugriffsrechte
  • Datenpreisgabe & Datenschutz sowie Privatsphäre
  • Rechtliche Aspekte (Persönlichkeitsrechte, Urheberrecht)
  • Cybermobbing
  • Filtersouveränität im Netz & Recherche
  • Sicherheit im Web 2.0

Elternabende zu den Themen

  • Kinder und Jugendliche in neuen Medienwelten
  • Cybermobbing

Medienschutztage zu den Themen

  • Die persönliche Internetnutzung
  • Soziale Netzwerke
  • Cybermobbing
  • Rechtliche Aspekte im Netz
  • Sicheres und kompetentes Bewegen im Web 2.0

Drucken E-Mail